Thomas Hacker

„Bayreuth ist das Epizentrum der oberfränkischen Popkultur“

Thomas Hacker schlägt das „Glashaus“ aus Bayreuth für den Bayerischen Popkulturpreis vor

Auf die Gewinner des Popkulturkreises in den vier Kategorien Nachhaltigkeit, Inklusion, Innovation und Club des Jahres wartet ein Preisgeld von jeweils 2.000 Euro. 

 

„Für mich als Bayreuther war klar, dass das Glashaus sowohl im Bereich Nachhaltigkeit ein durchdachtes Konzept hat, wie auch das Potenzial Club des Jahres 2018 zu werden.“so Thomas Hacker, der medienpolitische Sprecher der FDP Bundestagsfraktion. 

 

„Das Glashaus ist eine wichtige Kulturinstitution in Bayreuth und ein Leuchtturm der Pop- und Rockkultur in Oberfranken. Dieses Engagement seit 20 Jahren verdient  wie kaum eine andere Institution diese Auszeichnung. Ich hoffe, die Jury sieht das mit derselben festen Überzeugung wie ich.“, so Thomas Hacker weiter.

 

ldikó Mod, aktives Mitglied des Glashaus e.V. zeigt sich insbesondere vom eigenen Konzept der Organisationsstruktur überzeugt. „Hier eignen sich Menschen seit über 20 Jahren aus reiner Selbstmotivation und Begeisterung für Kultur neues Wissen an und nutzen ihre Freizeit dafür, Künstlern eine Bühne und dem Publikum ein bezahlbares, vielfältiges und mitreißendes Programm zu bieten.“,so Frau Mod.

 

Ob die Bewerbung erfolgreich sein wird, wird die Preisverleihung am 19. Dezember in München zeigen.