Thomas Hacker
Für Bayreuth in Berlin

Über mich

Engagement mitten in der in der Gesellschaft ist für mich wie für viele Freie Demokraten eine Herzensangelegenheit.

Seit vielen Jahren bin ich ehrenamtlich unterwegs. Früher als Betreuer bei der Naturfreundejugend und lange Zeit als als Vorsitzender des 1. FC Bayreuth von 1910 e.V., heute unter anderem als Kirchenvorsteher und Mitglied der evangelischen Dekanatssynode in Bayreuth, oder als Schatzmeister und Betreuer bei Treff e.V., Verein für Kinder- und Jugendbetreuung in Bayreuth Altstadt

Positionen

Medien, Kultur und Europa bilden die Schwerpunkt meiner Tätigkeit. Daneben setze ich mich im Bundestag für Bildung, Wirtschaft und Bürgerrechte ein:

Medien

Beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk besteht großer Reformbedarf. Als medienpolitischer Sprecher meiner Fraktion setze ich mich unter anderem für den Abbau von Doppelstrukturen und die Reduzierung des Angebots auf den Kerninhalt des Rundfunkauftrags ein. So kann der Rundfunkbeitrag gesenkt und ein qualitativ hochwertiges Angebot weiterhin erhalten bleiben.

Europa

Oberfranken und Deutschland liegen im Herzen eines freien und vereinten Europas. Auch und gerade weil in Europa nicht alles gut läuft, müssen die Chancen dieser einmaligen Union wieder in den Vordergrund gerückt und die notwendigen Reformen angestoßen werden. Nur so können wir auch in Zukunft unseren Interessen auf globaler Ebene Gehör verschaffen.

Kultur

Die Stadt Bayreuth und die Region Oberfranken verfügen über besondere kulturelle Errungenschaften. Diese Vielfalt wollen wir auch in Zukunft erhalten. Im Bereich der Erinnerungskultur ist mir wichtig: Wir müssen um unsere Vergangenheit wissen, um unsere Zukunft zu gestalten. Das Erinnern muss die Köpfe und Herzen aller Generationen erreichen.

Bildung

In den ersten Lebensjahren eines Kindes wird die entscheidende Grundlage für den späteren Bildungserfolg gelegt. Deshalb setze ich mich gerade für eine Stärkung der frühkindlichen Bildung ein. Zusammenarbeit von Kindergärten und Grundschulen sowie flexible Grundschulklassen und ein breites Bildungsangebot in einem vielgliedrigen Bildungssystem haben dabei für mich oberste Priorität.

Soziale Marktwirtschaft

Als Diplom-Kaufmann und freiberuflicher Berater war ich jahrelang in der Steuerberatung tätig. Dadurch bin ich nahe dran an den Problemen des bayerischen Mittelstands. Die Belastungen, die etwa durch Bürokratie und komplizierte Steuern entstehen, gilt es abzubauen. Entfesseln wir die Chancen, die in unserem Land und seinen Menschen stecken!

Bürgerrechte

In Zeiten großer innen- und außenpolitischer Herausforderungen gilt es den Rechtsstaat zu stärken und damit seine Handlungsfähigkeit zu sichern. Gleichzeitig müssen die Bürger vor staatlichen Eingriffen wie der Vorratsdatenspeicherung geschützt werden. Denn Freiheit und Sicherheit schließen einander nicht aus, sie bedingen sich gegenseitig.

Neuigkeiten

Bleiben Sie hier über meine politische Arbeit informiert!

Vor 25 Jahren ereignete sich in das schlimmste Kriegsverbrechen in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges: der Mord an 8000 Bosniaken durch serbische Armee und Paramilitärs. Die Erinnerung an dieses dunkle Kapitel der jüngeren europäischen Geschichte führt uns vor Augen, dass Frieden auf unserem Kontinent keine Selbstverständlichkeit ist, sondern seine Sicherung eine ständige Aufgabe bleibt. Auch nach 25 Jahren sind die Wunden des Genozids auf dem Balkan nicht verheilt und prägen das Miteinander der Menschen. Die Polarisierung entlang ethnischer Grenzen ist leider allzu omnipräsent. In manchen Ländern scheinen diese Gräben der Unversöhnlichkeit sogar noch tiefer zu werden. Die Schuld der Vergangenheit stellt für einige nicht die Verantwortung für die Zukunft dar. Knapp eine Millionen Menschen flohen in den 90er Jahren aus der Region in die Bundesrepublik. Viele sind geblieben und heute unsere Kollegen, Nachbarn und Freunde. Nicht nur aufgrund dieser tiefen Verbindung haben wir eine besondere Verantwortung für die Länder des ehemaligen Jugoslawiens. Vor 25 Jahren hat die internationale Gemeinschaft und Europa fatal versagt. Den 8000 Ermordeten an die wir heute denken sind wir es schuldig, dass so etwas auf unserem Kontinent nie wieder passiert. Die Menschen in den Ländern Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Albanien und Nordmazedonien haben für sich beschlossen, wie sie in Zukunft leben möchten. Sie wollen die Schrecken der Vergangenheit hinter sich lassen und streben nach langfristiger Stabilität und Frieden in einem gemeinsamen Europa. Wer kann ihnen das verwehren? Das größte außenpolitische Ziel aller Länder des westlichen Balkans ist der Beitritt in die Europäische Union. Wir müssen die realistische Perspektive für die Länder bekräftigen und sie bei der Umsetzung der weitreichenden Reformen für einen EU-Beitritt bestmöglich unterstützen. https://www.tagesschau.de/ausland/srebrenica-gedenken-101.html

Gedenken an Massaker von Srebrenica vor 25 Jahren
Vor 25 Jahren wurden in Srebrenica mehr als 8300 bosniakische Jungen und Männer ermordet. Neun von ihnen, die erst jetzt identifiziert werde...

Der Bundestag muss wieder kleiner werden! Als FDP Fraktion Bundestag haben wir noch vor der Sommerpause einen konkreten Entwurf zur Reform des Wahlrechts und zur Verhinderung eines XXL-Bundestags vorgelegt. Doch die Große Koalition blockiert. Was denkt ihr über das Thema? #FragenFreitag

„Die Schausteller brauchen jetzt eine klare Überlebensperspektive und die Rückkehr in eine neue Normalität - und vor allem finanzielle Unterstützung“, erklärt Thomas Hacker. „Auch Fahrgeschäfte können unter Einhaltung der Abstandsregeln wieder ihren Betrieb aufnehmen, wenn dies in unseren Biergärten bereits hervorragend funktioniert.“ Lesenswerter Beitrag zur Situation der Schausteller. Der Bund und der Freistaat müssen handeln! 👇

Hilferuf: Zuhause sitzen: Höchststrafe für Schausteller - Nordbayerischer Kurier
BAYREUTH. Den Schaustellern geht es richtig schlecht. Wegen des Verbots von Festen und anderen Großveranstaltungen sind die Existenzen der F...

Termine

Meine kommenden Veranstaltungen in Berlin & Wahlkreis

Mein politischer Werdegang

.

  • 1995

    Mitglied der Freien Demokraten

  • 2008

    Mitglied im Bayerischen Landtag und Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion bis 2013

  • 2013

    Mitglied im Bayreuther Stadtrat

  • 2013

    Präsident der Thomas-Dehler-Stiftung

  • 2014

    Fraktionsvorsitz der FDP/DU-Fraktion im Bayreuther Stadtrat

  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundesag für den Wahlkreis Bayreuth

  • 2020

    Wiederwahl in den Stadtrat und Wahl zum Fraktionsvorsitzenden der Fraktion FDP/DU/FL

Mein Büro

Mein Büro unterstützt meine Arbeit in Berlin und ist jederzeit gerne für Sie da!

Victor Reichardt

Leiter des Abgeordnetenbüros
Fon
+49 30 227-74463
Fax
+49 30 227-70463

Lieven Uckrow

Wissenschaftlicher Referent für Medienpolitik und Erinnerungskultur
Fon
030 227 - 74465
Fax
030 227 - 70463

 

Karl Licht

Wissenschaftlicher Referent für Europapolitik
Fon
030 227 - 74466

Luisa Funke-Barjak

Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro

Marius Grillenberger

Studentischer Mitarbeiter
Lukas Heinze

Lukas Heinze

Studentischer Mitarbeiter

Jannik Jürß

Studentischer Mitarbeiter

Kontakt

.

Bundestagsbüro

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
03022774463
Wahlkreisbüro

Wahlkreisbüro
Josephplatz 4
95444 Bayreuth
Deutschland

Tel.
092116305577